Telefon CH +41 43 818 66 80 | Telefon AT +43 664 58 14 343

Mental- Tipp der Woche: Nach dem Gewitter, ist die Luft wieder rein

Die inneren, vielleicht auch die äusseren Erwartungen sind hoch, Leistungsdruck kommt dazu und es klappt im Moment grad nicht, wie du es gerne möchtest. Schnell agieren wir in solchen Situationen gegen aussen, packen uns den nächst besten, der uns grad in die Finger kommt und machen ihn zur Zielscheibe unseres Frusts. Schon bald erkennen wir im besten Fall in einem ruhigeren Moment, dass wir einmal mehr übers Ziel hinausgeschossen haben. Denn denk daran, wenn du mit einem Finger auf jemanden anderen zeigst, dann zeigen gleichzeitig vier Finger auf dich selbst.

Zuerst einmal, cool, dass du dich in die Fängen der Überforderung traust. Gut, dass du dahin gehst, wo es zwischendurch mal funkt und brennt. Denn dort geschieht Entwicklung. Die grosse Kunst ist dabei, mit dem Feuer zu tanzen, ohne dich zu verbrennen. Wenn du also das nächste Mal wach bleibst und merkst, wie du in deiner Unsicherheit gegen aussen agierst, dann nimm Abstand, mach einen Schritt zurück und kommuniziere deine Gefühlslage.  Du wirst erstaunt sein, wieviel Entspannung du im ganzen System mit nur ein paar ehrlichen Aussagen, sei dies im Umgang mit dir selbst oder aber auch im Umgang mit deinen Partnern in deinem Umfeld erreichen kannst. "Hey, ich bin grad angespannt, ich brauche grad einen Moment für mich." "Es tut sich gerade einiges in mir, das ich selber noch nicht so richtig deuten kann. Ich brauche kurz Abstand, bis ich mir im Klaren darüber bin." Es ist nicht einfach, sich von den Emotionen nicht treiben zu lassen und auf andere zu projezieren. Hinzuschauen und die Verantwortung für die Situation zu übernehmen ist nicht immer angenehm. Aber der einzige Weg um zu wachsen. Lass also das Gewitter vorüberziehen und agiere erst aus der Ruhe und Klarheit heraus, die nach dem Gewitter herrschen. Die Erfolgserlebnisse, die damit verbunden sind werden dich nicht nur motivieren weiter so zu handeln, sondern auch dein Selbstbild stärken. In dieser Klarheit kannst du nun die Situation reflektieren und für dich einordnen. Daraus kannst du dann deine nächsten konkreten Entwicklungsschritte planen.