Telefon CH +41 43 818 66 80 | Telefon AT +43 664 58 14 343

Unser Ethikkodex

Dienstleistungen

Der Ethikcode der Sport Mental Akademie GmbH leitet sich vom Ethikkodex der internationalen Coaching Federation, des größten Berufsverbandes für professionelles Coaching ab. 

Das ICF Ethikversprechen

Als professioneller Coach erkenne ich meine ethischen und gesetzlichen Verpflichtungen gegenüber meinen Klienten und Auftraggebern, Kollegen und der allgemeinen Öffentlichkeit an und verpflichte mich, diese zu erfüllen. Ich gelobe, den Ethik-Code einzuhalten und diese Grundsätze meinen Klienten gegenüber zu verkörpern. Für den Fall, dass ich gegen diese Verpflichtung oder gegen jeglichen Teil des Ethik-Codes verstoße, stimme ich zu, dass mich die ICF nach alleinigem Ermessen dafür zur Rechenschaft ziehen kann. Ferner erkenne ich an, dass jeglicher Verstoß gegen den ICF Ethik-Code den Verlust der Mitgliedschaft in der ICF sowie den Verlust der ICF-Zertifizierung nach sich ziehen kann. 

Definition des Coachings

Unter Coaching versteht man eine partnerschaftliche Beziehung zum Klienten, in welcher Nachdenkprozesse angeregt werden und mit Hilfe von kreativen Verfahren eine Unterstützung zur bestmöglichen Nutzung ihres Potentials gewährleitstet wird. 

Die Standards für ethisches Verhalten

Professionelle Coachs verpflichten sich zu einem Verhalten, dass sich positiv auf den Beruf des Coachs auswirkt, respektieren die verschiedenen Ansätze des Coachings und erkennen, dass sie an geltende Gesetze und Bestimmungen gebunden sind. 

Professionelles Verhalten im Allgemeinen

  • Ich werde nicht wissentlich Erklärungen in der Öffentlichkeit abgeben, die im Hinblick auf die von mir als Coach angebotenen Leistungen unwahr oder irreführend sind oder in schriftlicher Form falsche Behauptungen in Bezug auf das Berufsfeld Coaching aufstellen.
  • Ich werde stets zutreffend über meine Qualifikationen als Coach, meine Sachkenntnis und Erfahrung sowie Zulassungen Auskunft geben.
  • Ich erkenne die Bemühungen und Leistungen anderer an und gebe sie nicht als meine eigenen aus. Ich bin mir bewusst, dass Verstöße gegen diesen Grundsatz dazu führen können, dass Dritte rechtliche Schritte gegen mich einleiten.
  • Ich bemühe mich jederzeit darum, mir persönliche Aspekte oder Umstände bewusst zu machen, die meine Leistung als Coach oder meine beruflichen Beziehungen beeinträchtigen, stören oder damit in Konflikt treten könnten. Wenn es die Tatsachen oder Umstände erfordern, werde ich mich unverzüglich um professionelle Hilfe bemühen und entscheiden, welche Maßnahmen notwendig sind, bis hin zu einer zeitweiligen Aufgabe oder Beendigung meiner Coaching-Beziehung(en).
  • Ich werde mich als Trainer, Supervisor oder Ausbilder von Coachs stets entsprechend dem Ethik-Code verhalten.
  • Ich werde Forschungsarbeiten fachkundig, aufrichtig und nach anerkannten wissenschaftlichen Standards durchführen und dokumentieren. Ich werde meine Forschungsarbeit nur mit der erforderlichen Zustimmung aller Beteiligten und mit Verfahren durchführen, die gewährleisten, dass keiner der Beteiligten zu Schaden kommt. Ich werde dabei alle Gesetze des Landes befolgen, in dem ich meine Forschungsarbeit durchführe.
  • Ich werde alle Unterlagen und Aufzeichnungen über meine Tätigkeit als Coach in einer Weise verfassen, führen, aufbewahren und vernichten, die die Vertraulichkeit und den Datenschutz gewährleistet und im Einklang mit geltenden gesetzlichen Regelungen stehen.
  • Ich werde Kontaktdaten von Klienten (E-Mail-Adressen, Telefonnummern usw.) ausschließlich in dem Umfang und zu den Zwecken verwenden, die von der Sport Mental Akademie GmbH gebraucht werden. 

Interessenskonflikte

  • Ich werde jegliche Interessenkonflikte und möglichen Interessenkonflikte vermeiden sowie derartige Konflikte aufrichtig offen legen. Sollten derartige Konflikte entstehen, werde ich anbieten, mich aus der jeweiligen Coaching-Beziehung zurückzuziehen.
  • Ich werde meinem Klienten und seinem Auftraggeber gegenüber alle von Dritten zu erwartenden Vergütungen offen legen, die ich möglicherweise dafür erhalte, dem Klienten gegenüber Empfehlungen auszusprechen. Ich werde jegliche Kompensationsgeschäfte mit Dienstleistungen, Waren oder anderen Sachvergütungen nur eingehen, wenn dies die Coaching-Beziehung nicht beeinflusst.
  • Ich werde wissentlich keinen persönlichen, beruflichen oder finanziellen Vorteil oder Nutzen aus der Coach-Klienten-Beziehung ziehen, der über die vereinbarte oder vertraglich festgelegte Vergütung hinaus geht.

Professionelles Verhalten mit Klienten

  • Ich werde wissentlich keine irreführenden oder falschen Behauptungen darüber aufstellen, was mein Klient oder Auftraggeber von meiner Arbeit als Coach oder dem Coaching-Prozess erwarten kann.
  • Ich werde meinen möglichen Klienten oder Auftraggebern keine Informationen liefern oder Ratschläge erteilen, von denen ich weiß oder annehme, dass sie irreführend oder falsch sind.
  • Ich werde mit meinen Klienten und Auftraggebern klare Vereinbarungen und Verträge abschließen. Ich werde alle Vereinbarungen und Verträge erfüllen, die ich im Rahmen von professionellen Coaching- Beziehungen abschließe.
  • Ich werde im Vorfeld oder in der ersten Coaching-Sitzung sicherstellen, dass mein Klient und der Auftraggeber das Wesen des Coaching, die Bedeutung und die Grenzen der Vertraulichkeit, die finanziellen Vereinbarungen und die sonstigen Bedingungen der Coaching-Vereinbarung oder des Coaching-Vertrags versteht.
  • Ich werde dafür verantwortlich sein, im Hinblick auf den Körperkontakt mit meinen Klienten und Auftraggebern klare, angemessene und kulturell angepasste Grenzen zu setzen.
  • Ich werde keine sexuellen Beziehungen mit meinen Klienten und Auftraggebern eingehen.
  • Ich werde das Recht des Klienten respektieren, die Coaching-Beziehung jederzeit gemäß den Bestimmungen der Vereinbarung oder des Vertrages zu beenden. Ich werde aufmerksam auf Anzeichen dafür achten, dass der Klient keinen Nutzen aus der Coaching-Beziehung mehr zieht.
  • Sollte ich zu der Überzeugung gelangen, dass einem Klienten oder Auftraggeber mit einem anderen Coach oder einer anderen Ressource besser gedient ist, werde ich ihn zu einem entsprechenden Wechsel ermutigen.
  • Ich werde meinen Klienten empfehlen, die Dienste anderer Fachleute in Anspruch zu nehmen, wenn ich es für notwendig oder angebracht halte. 

Vertraulichkeit/Datenschutz

  • Ich werde sämtliche Daten und Informationen meiner Klienten und Auftraggeber streng vertraulich behandeln. Ich werde klare Vereinbarungen treffen oder Verträge abschließen, bevor ich Informationen an Dritte weitergebe. Eine Ausnahme stellt jegliche gesetzliche Auskunftspflicht dar.
  • Ich werde klare Vereinbarungen darüber treffen, wie Coaching-Informationen zwischen dem Coach, Klienten und Auftraggeber ausgetauscht werden.
  • Als Trainer für angehende Coachs lege ich klare Vertraulichkeitsrichtlinien für meine Schüler fest.
  • Ich werde mit verbundenen Coachs und anderen Personen, die ich im Dienst meiner Klienten und ihrer Auftraggeber gegen Bezahlung oder unentgeltlich beschäftige, klare Vereinbarungen treffen oder Verträge abschließen, um den Standards Vertraulichkeit/Datenschutz des Ethikcodes und dem gesamten Ethikcode im anwendbaren Umfang zu entsprechen.