Telefon CH +41 43 818 66 80 | Telefon AT +43 664 58 14 343

Häufige Fragen zur Diplomausbildung für mentales Training im Sport

Stöbern Sie in unserer Übersicht häufig gestellter Fragen

Es freut und motiviert uns, dass Sie sich fürs mentale Training im Sport, in Form unserer Diplomausbildung, interessieren. Folgende häufig aufkommenden Fragen zu diesem Lehrgang sollen Ihnen helfen, Klarheit über diese spannende Ausbildung zu bekommen und Sie bei Ihrer Entscheidung, bezüglich Ihres optimalen Bildungspartners, unterstützen.


Welche Kompetenzen kann ich in dieser Ausbildung entwickeln oder vertiefen?

Handlungskompetenzen. Zum soliden Grundgerüst eines erfolgreichen Sport Mental Coachs gehört die Erweiterung und Vertiefung seiner Handlungskompetenzen. Dazu gehören Fach-, Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenzen. Diese erweitern Sie unabdingbar in Ihrem persönlichen Selbstprozess.

Prozessführung. Während der Ausbildung begleiten Sie einen Athleten aktiv. Dadurch lernen Sie einerseits, wie eine Prozessbegleitung aufgebaut ist und anderseits, den gesamten Prozess, inklusive Vor- und Nachbereitung, selbstständig zu führen.

Hintergrundwissen. Sie erarbeiten sich fundiertes Hintergrundwissen über alltägliche Begrifflichkeiten wie Stress, Entspannung, Selbstvertrauen, Flow, Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Wettkampfvorbereitung, Konflikte oder Körpersprache. All dies erarbeiten Sie sich sowohl theoretisch, wie auch in praktischen Übungen.


Was sind mögliche Anwendungsfelder der erlernten Kompetenzen im Alltag?

Prozessbegleitung. Mit den erlernten Kompetenzen können Sie Athleten auf bestimmte Ereignisse und Höhepunkte bewusst und zielorientiert hinführen. Die erlernten Tools können Sie auch zur Unterstützung und Strukturierung Ihres Alltags anwenden.

Professionalisierung. Durch die Professionalisierung und Weiterentwicklung Ihrer Kompetenzen, stehen Ihnen immer mehr Türen offen. Dadurch können Sie sich ein weiteres berufliches Standbein aufbauen oder ganzheitlich in die Branche des mentalen Trainings im Sport wechseln.

Praxistransfer. Bei den praktisch geführten Übungen, erleben Sie die theoretischen Inputs immer gleich am eigenen Leib. Dies hilft Ihnen im Alltag, das erlernte Wissen umzusetzen.

Sofortige Umsetzung. Die neu gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen können Sie unmittelbar in Ihre Arbeit mit Sportlern einfliessen lassen. So werden Sie gezielte und bewusste Förderung generieren und dabei ganz neue Levels erreichen.


Was macht diese Ausbildung bei der Sport Mental Akademie einzigartig?

Praxisaustausch. Bewusst und professionell geführer Austausch aus der Praxis, hilft Ihnen, ihre Erfahrungen mit den anderen Kursteilnehmer zu teilen und dabei auch neue Erkenntnisse zu gewinnen. Auch unsere Dozenten werden einige persönliche Praxisbeispiele in die Diskussionen einfliessen lassen.

Erfahrung. Das Team der Sport Mental Akademie hat einen riesigen Erfahrungsschatz in der Arbeit mit Sportlern im Breitensport bis hin zu Olympiateilnehmer. Das breit abgestützte Experten Know-How ist das solide Fundament für eine Ausbildung auf qualitativem Höchstniveau.

Klarheit. Das theoretische Hintergrundwissen ist klar und strukturiert aufgearbeitet und unterstützt den praktischen Teil optimal. Die relevanten Prinzipien werden auf den Punkt gebracht ohne dass wir uns in Details verlieren.

Feedback. Bei der Sport Mental Akademie lernen Sie nicht nur in klar strukturierten Ausbildungsmodulen, sondern erhalten regelmässig fundierte Rückmeldungen zu eingereichten Reflexionen oder Videocoachings. Zudem profitieren Sie von einer permanenten und individuellen Lehrgangsbetreuung.

Didaktik. Die gesamte Ausbildung ist nicht nur spannend aufgebaut, sondern auch didaktisch professionell geführt. Bei den praktischen Übungseinheiten können Sie ihr mitgebrachtes Potential direkt entfalten und weiterentwickeln.

Passion. Unsere Dozenten coachen selbst aktiv und leben den Sportgeist durch und durch. Die ambitionierte Kursatmosphäre unterstützt Sie in Ihrem Lernprozess und löst bei Ihnen selbstmotivierende Prozesse aus.


Für wen ist diese Ausbildung unter anderem geeignet?

Sport. Aktive Spitzensportler, Breitensportler, Profisportler zum Einstieg in Zweitkarriere, Trainer, Therapeuten

Weitere. Musiker, angehende Mental Coachs, Führungspersonen

Voraussetzung. Zert. Sport Mental Coach oder adäquater Abschluss


Wodurch ist diese Ausbildung anerkannt?

Eidg. Per Dato gibt es für diese Ausbildung noch keine eidgenössische Anerkennung.

Gewährleistung. Besuchen Sie diesen Lehrgang bei uns, ist gewährleistet, dass die Qualitäts- und Ausbildungs-Standards von folgenden nationalen und internationalen Verbänden erfüllt sind: VPT (Fachverband für mentales Training)EduQuaECAICFÖ-CERT


Welche Perspektiven bietet mir diese Ausbildung?

Grundstein. Die Zertifikatsstufe ist der Grundstein auf dem weiter aufgebaut werden kann. Sie erarbeiten sich ein solides Fundament im Bereich des mentalen Trainings im Sport. Nach Abschluss dürfen Sie sich Zert. Sport Mental Coach nennen.

Weiterführen. Wir freuen uns natürlich ungemein, wenn Sie sich zur Anmeldung der Diplomstufe entscheiden und sich somit die Profiqualifikation, für Ihre erfolgreiche Arbeit im mentalen Training im Sport, sichern.

Aktives Arbeiten. Nach Abschluss dieser Ausbildung stehen Ihnen viele Türen offen. Sie können eigene Klienten akquirieren und betreuen und sich somit ein neues berufliches Standbein aufbauen. Als Mitglied eines Trainerstabes können Sie Ihr neu erarbeitetes Wissen in die bereits vorhandene Trainingsstruktur einfliessen lassen und somit die Athleten, beim erreichen ihrer Ziele, unterstützen und sie zu Höchstleistungen vorantreiben.