Telefon CH +41 43 818 66 80 | Telefon AT +43 664 58 14 343

Mentales Training im Sport

Lernziele & Kursinhalt

Einführung ins mentale Training im Sport

Präsenzphase I

  • Sie lernen die Grundstruktur des mentalen Trainings und dessen Merkmale kennen.
  • Sie lernen ein paar Kleinsttools zur Selbstanwendung kennen und wissen, wie diese anzuwenden sind.
  • Sie erhalten einen Überblick der verschiedenen Themenbereiche aus dem psychologischen Training.
  • Sie lernen gezielte Techniken zur Anwendung in Ihrem sportlichen, beruflichen und persönlichen Alltag kennen.
  • Sie erhalten eine kurze Einführung in die w1nner-philosophie.

Grundlagen des mentalen Trainings

Präsenzphase II 

  • Sie erlernen die Grundlagen und Wirkungen des mentalen Trainings.
  • Sie können sich auf wichtige Ereignisse und Wettkämpfe vorbereiten.
  • Sie verstehen die Grundwerte für erfolgreiche Interventionen.
  • Sie können einfache Interventionen bei sich selbst anleiten und erleben.
  • Sie erleben einen aktiven Erfahrungsaustausch innerhalb der Gruppe.

Die Basis für professionelle Interventionen

Präsenzphase III

  • Sie lernen die einzelnen Phasen eines Coaching-Ablaufes kennen.
  • Sie können Coaching Gespräche bewusst führen und reflektieren.
  • Sie unterstützen Athleten in Kurzzeitgesprächen, damit sie ihre Ressourcen innerhalb kürzester Zeit abrufen können.
  • Sie erweitern Ihre kommunikative Kompetenz für optimale Beratungen und Gesprächsführungen.
  • Sie lernen ein Modell zur Reflexionskompetenz kennen.

Regulations-Interventionen

Präsenzphase IV

  • Sie lernen die Grundlagen der Psychoregulation kennen.
  • Sie kennen die verschiedenen Regulationstechniken und wissen über die Vor- und Nachteile Bescheid.
  • Sie kennen den gezielten Umgang mit Emotionen und Energie.
  • Sie sind in der Lage, Gedanken und Abläufe aktiv nützlich zu beeinflussen.
  • Sie können psychoregulatorische Massnahmen in Ihrem Alltag einsetzen.

Professionelles Erarbeiten einer Prozessbegleitung

Präsenzphase V

  • Sie kennen Tools & Strategien für ein effizientes Erstgespräch.
  • Sie erlernen die Grundlagen für effiziente Prozess- & Phasenplanungen.
  • Sie können Motivationsänderungen von Athleten effizient unterstützen.

Stress / Konflikte / Entspannung

Präsenzphase VI

  • Sie kennen die Grundlagen der Konflikttheorie und erkennen das Potential für positive Persönlichkeitsentwicklung mittels Konfliktmanagement.
  • Sie können ein Konfliktcoaching anleiten.
  • Sie kennen Entspannungstechniken und sind fähig, diese anzuleiten.

Aufmerksamkeits-Interventionen

Präsenzphase VII

  • Sie kennen Techniken zur Regulation Ihrer Aufmerksamkeit.
  • Sie entwickeln Ihre pers. Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstrategien.
  • Sie kennen und verstehen das Konzept des idealen Leistungszustandes.

Individuelles Erstellen von Interventionskonzepten

Präsenzphase VIII

  • Sie erarbeiten innerhalb von Kleingruppen Ihr eigenes Interventionskonzept und präsentieren dieses Projekt der gesamten Gruppe.
  • Sie reflektieren Ihr erworbenes Wissen und Ihre Erfahrungen aus der gesamten Ausbildung.
  • Sie werden sich Ihrer Konfliktfähigkeit beim Erarbeiten eines Konzeptes innerhalb einer Gruppe bewusst.

Abschlusskolloquiums

Präsenzphase IX

Eigenständige schriftliche Interventionskonzept, die im Rahmen eines Abschlusskolloquiums erörtert wird. Die schriftliche Arbeit soll den Nachweis erbringen, dass die Ausbildungsinhalte auf eigene Praxissituationen angewendet werden können.