Telefon CH +41 43 818 66 80 | Telefon AT +43 664 58 14 343

Hypnose im Sport

Berufsbild

Hypnose wird bereits seit über 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeiten, um ihre Leistungen zu optimieren. Durch Hypnose im Sport senken sich Herz- und Atemfrequenz und der Blutdruck. Die Konzentration jedoch ist erhöht und auf alle Sinne fokussiert. In diesem Entspannungszustand ist die Person in der Lage, sich auch an längst vergessene Träume oder Blockaden zu erinnern und diese zu bearbeiten und Suggestionen umzusetzen. Das Ziel der Hypnosetechnik ist es, dass Sie das Bewusstsein mit wenig aufmerksamkeitsfordernder Tätigkeit beschäftigen können. Die Trance kann nach Belieben vertieft werden, wenn der Proband keine unbewussten Widerstände gegen eine Vertiefung der Trance leistet. Die Hypnose ist eine sanfte und gleichzeitig sehr intensive Möglichkeit, um Veränderungen zu bewirken und innere Ziele zu erreichen. Sie bietet einen direkten Zugang zum Unterbewusstsein, weshalb sie auch immer mit Ernsthaftigkeit und entsprechender Sorgfalt angewandt werden sollte. Forscher gehen mittlerweile davon aus, dass selbst ein gut trainierter Sportler nicht einmal 50 % der Leistungsfähigkeit abrufen kann, zu der sein Körper in der Lage ist. Die Sporthypnose setzt genau an diesem Punkt an.

Die Einsatzmöglichkeiten der angewandten Sporthypnose:

  • Den Weg zum Ziel finden
  • Behandlung von Wettkampfsangst
  • Aufbau und Aufrechterhaltung der optimalen Wettkampfform
  • Stärkung des Teamgeistes und der Motivation (für Einzelsportler und Teams)
  • Erzeugung der optimalen Konzentration in der Wettkampfsituation
  • Ausblenden von Lampenfieber und Störungen (z.B. Publikum)
  • Verbesserung der Kondition
  • Optimale Entspannung und Regeneration während Pausen
  • Optimierung der Steuerung von Bewegungsabläufen im Gehirn
  • Automatisierung der optimalen Bewegungsaubläufe ( Flow! Alles funktioniert wie von selbst.)
  • Abrufen von bewusst nicht ansteuerbaren Leistungsreserven
  • Erzeugung eines intuitiven Zusammenspiels bei Mannschaften/ Teams 

Sportpsychologische Interventionen dienen...

..... der Optimierung psychischer Leistungsvoraussetzungen
..... der Erreichung des Tagesoptimums
..... der Überwindung von Blockaden
..... dem Optimieren von Bewegungsabläufen
..... dem Training mentaler Fähigkeiten
..... dem Aufrechterhalten und Wiederherstellen eines gesunden psycho- und physischen Zustandes
..... der Unterstützung bei der Persönlichkeitsentwicklung
..... der Rehabilitation bei Verletzungen